Wissenswertes über Kronen und Brücken im Allgemeinen

Der Ersatz eines fehlenden Zahnes erfolgt nicht nur aufgrund der mangelden Selbstvertrauens, sondern auch aus dem Grund, dass dessen Versäumnis zahlreiche negative Folgen hat. Der Gebiss wird ungleichmäßig: die Nachbarzähne sinken ein, die gegenüberstehenden Zähne heben sich hervor, die Bealstund des kiefergelenks steigt, die Kaufähigkeit nimmt ab und es können sogar Sprachfehler bei der Lautbildung auftreten. Es bestehen zahlreiche Lösungen für einen Zahnersatz abhängig von dem Typ und der Platzierung das Mangels.

  • Eine Krone wird angewendet, wenn kein ganzer Zahn fehlt, aber die Zahnkrone entweder auf Grund von Karies, Tauma, Abschürfung oder Erosion eine Beschädigung aufweist, welche nicht durch eine Plombe verarzt werden kann.
  • Der Mangel von mehreren, nebeneinander stehenden Zähne kann mit einer Brücke erhoben werden. Diese ähnlich zu der krone kann aus mehreren Materialien angefertigt werden. Die Brücke wird für eine optimale Unterstützung an den an der Lücke grenzenden Zähnen befestigt. Ein Nachteil ist, dass diese Zähne abegeschlieffen werden müssen, damit sie als Pfeiler für den Zahnersatz dienen können. Um das zu vermeiden kann die Brücke auch an Implantate befestigt werden. Diese Vorgehensweise verschont nicht nur unsere Zähne vom Abschleifen, sondern bildet eine kleinere Zahnlücke, somit kann eine statisch sichere Brücke angefertigt werden. In dem Fall, dass die Eckzähne fehlen, werden wiederum Impnaltate als Pfeiler eingesetzt.

Zirkonkrone

Die Zirkonkrone besteht aus einem Zirkoniumgerüst mit einer Keramikverblendung und kann auch bei Metallallergiekern mit Sicherheit angewendet werden.

Metall-Keramikkrone

Die Basis der Krone bildet ein nickelfreies, hypoallergenes Metallgerüst, welches mit Keramik umhüllt wird.

Zirkonbrücke

Die Zirkobrücke ist ähnlich zur Zirkonkrone komplett metallfrei, enthält also keine Allergene und aufgrund ihre lichtdurchlässigkeit ist ideal für einen lebensgetreuen Zahnersatz.

Metall-Keramikbrücke

Als Grundlage dient der innere nickelfreie Metallaufbau, worauf eine Keramikverblendung aufgetragen wird.

Ausnehmbare Zahnersatz

Diese können Voll- oder Teilprothesen sein.

Kombinierter Zahnersatz

Unter kombinierte Zahnersatz versteht man eine Kombination von ausnehmbaren und fixen Zahnersatzvarianten.

Komplett ausnehmbarer Zahnersatz

Die herkömmlich Lösung für den Zahnersatz ist die ausnehmbare, nicht fixierte Prothese.

Provisorischer Zahnersatz

Solange die endgültige Krone, Brücke oder Prothese fertiggestellt wird, bzw. während des Heilungsprozesses nach einer Zahnentfernung oder Impantation, besteht die Möglichkeit einen provisorischen Zahnersatz anzufertigen.

MELDEN SIE SICH FÜR UNSERE KOSTENFREIE KONSULTATION AN.

HABEN SIE EIN ZAHNÄRTZLICHES PROBLEM?

Wir sind für Sie da, wie können wir Ihnen helfen?

Zögern Sie nicht uns zu kontaktieren, wenn Sie eines der folgenden Problemen haben:

  • Wenn Sie Zahnschmerzen haben.
  • Wenn Sie unter Zahnfleischbluten leiden.
  • Wenn Ihr Zahn abgebrochen ist oder eine Lücke aufweist.
  • Wenn Ihnen Zähne fehlen.
  • Wenn Ihre Zähne wackeln.
  • Wenn Sie mit der Ästhetik Ihres Lächelns nicht zufrieden sind.

+3630 461 8818

Rufen Sie uns an!

Schreiben Sie uns!

info@marton.dental

Öffnungszeiten

Montag-Freitag: 9:00 - 18:00

9200 Mosonmagyaróvár

Ivánfi Ede u. 5.

Unsere Preise

Die erste Konsultation

gratis

Metallkeramikkrone

€170

Zirkoniumkrone

€270

Vollprothese

€450

Vereinbaren Sie einen Termin